Vorschau auf den Vereinsabend am 22. November (20:00 Uhr); „Likoma, Chizumulu, Nkhata Bay“ – ein Vortrag von und mit Gerhard Gabler! Eine wertgeschätzte Prominenz nach der Anderen beehrt uns mit Fachvorträgen, Reiseberichten und vielem mehr. Unser Obmann Erich Berger hat es wieder geschafft für einen Vortrag über den Malawisee Gerhard Gabler zu gewinnen. Wir dürfen uns daher freuen, wieder etwas über einige Gegenden am Malawisee zu erfahren und wer Gerhard Gabler kennt, weiß auch schon, dass es ein kurzweiliger Abend wird. Diesmal werden wir virtuell zuerst auf der Insel Likoma sein. Dort werden wir in zwei verschiedenen Quartieren übernachten und einige Plätze rund um die Insel besuchen. Wir machen auch einen Abstecher in die Kirche auf der Insel. Nach der Insel Likoma besuchen wir die Nebeninsel Chizumulu und werden dort ebenso das Quartier und etliche vorgelagerte Plätze Besuchen. Danach sehen wir einiges rund um Nkhata Bay an. Unsere virtuelle Reise wird mit Bildern und Videos sowie mit der Kompetenz unseres Vortragenden Gerhard Gabler sicherlich ein Highlight in den Vorträgen. Wir hoffen auf großes Interesse und auf viele Besucher, welche auch die Arbeit die hinter den Vereinsabenden steckt sehen und mit ihrer Anwesenheit honorieren. Der Vereinsabend findet in unserem Vereinslokal, dem Restaurant Rainer, 2345 Beitrag lesen…

Auch in diesem Jahr führt die Region Berlin der Deutschen Cichliden-Gesellschaft wieder den nun schon traditionellen Vortragsabend im Zoo-Aquarium durch. Er findet diesmal am Freitag, dem 29. November 2019, um 20 Uhr statt. Auf dem Programm des Abends stehen zwei Vorträge. Dr. Jörg Freyhof wird über das oft kontrovers diskutierte Thema Arterhaltung sprechen. Der Titel seines Vortrages lautet „Ex-Situ Erhaltung von Aquarienfischen – Utopie oder Vision?“ Er wird erläutern, was sich dahinter verbirgt, was die Fallstricke sind und wie Projekte erfolgreich sein können. Der Referent ist in Berlin im Museum für Naturkunde (Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung) tätig. Vorher arbeitete lange am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei im Forschungsverbund Berlin (IGB). Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Evolutionsökologie, Biodiversität, Systematik und Artbildung europäischer, türkischer und vietnamesischer Süßwasserfische. Er unternahm viele ichthyologische Exkursionen, u. a. nach Kamerun, Ägypten, zur Elfenbeinküste, nach Sierra Leone und China und hat ein knappes Dutzend Fischarten beschrieben. Uwe Werner hält einen Vortrag mit dem Titel „Fischfangabenteuer Süd- und Mittelamerika“ und wird drin folgende Fragen behandeln: Was erwartet den Aquarianer, der nach Südamerika reist, um per Boot oder Auto nach Zierfischen zu suchen und sie in ihren heimatlichen Biotpen zu beobachten? Mit welchen Schwierigkeiten und Gefahren muss er rechnen, auf welche Erlebnisse darf er sich Beitrag lesen…